Archiv für den Monat: Oktober 2009

Sitzung des Gemeinderates Hagenbüchach am 7. Oktober 2009

Das Dach des gemeindlichen Bauhofes Hagenbüchach wird mit einer Photovoltaikanlage bestückt. Die finanzielle Lage der Gemeinde gibt diesen Spielraum dieses Jahr noch her, erläutert Bürgermeister David Schneider. Die damit erreichende CO2-Einsparung kommt unserer Umwelt zugute, so der Bürgermeister. Geplant ist eine Anlage mit 40 kW. Die Vergabe des Auftrages erfolgte in der anschließenden nicht öffentlichen Sitzung.

Genehmigt wurde der Bauantrag auf Abbruch und Neubau eines Scheunendachstuhls in Trübenbronn.

Der Bürgermeister berichtete aus dem Gemeindegeschehen:

  • So konnte, Dank der Bereitschaft der anliegenden Grundstücksbesitzer, ein Stück Gehweg vom Baugebiet Haselnüßgärten – Richtung Bräuersdorf, in einer Bauzeit von fünf Wochen fertiggestellt werden.
  • Die Urnenstehlen für den gemeindlichen Friedhof sind eingetroffen, die genaue Positionierung wird noch mit dem Bauausschuss oder dem gesamten Gemeinderat abgesprochen. Sie werden um den Glockenturm angereiht. So ist dann in Hagenbüchach eine Urnenaufbewahrung ermöglicht.
  • Die Oberflächenentwässerung im Grundweg/Hochstraße wurde begonnen
  • Am Samstag, 10. 10. 2009 findet die Übergabe des Feuerwehrmehrzweckfahrzeuges statt. Das „ausgediente“ Feuerwehrfahrzeug wird dann als Bauhoffahrzeug umgerüstet.
  • Über die Aktivitäten der kommunalen Allianz wurde berichtet, es wurde die Bearbeitung eines integrierten ländlichen Entwicklungskonzeptes (ILEK) in Auftrag gegeben.
  • Um die Breitbandversorgung für die Ortsteile Oberfembach, Bräuersdorf, Erlachsmühle und Trübenbronn zu verbessern, führt die Gemeinde Hagenbüchach ein paralleles Markterkundungsverfahren und Auswahlverfahren nach Nr. 6.4.1 der Bayerischen Breitbandrichtlinie durch. Bisher sind keine Angebote eingegangen, so Schneider. Wir haben deshalb die Frist noch mal verlängert und haben nun direkt mit der Telekom in Kontakt aufgenommen. Wäre zu wünschen, dass hier eine bezahlbare Lösung gefunden wird.
  • Für die Betriebserlaubnis der Kläranlage wurde eine Langzeitstudie in Auftrag gegeben.
  • Das Ferienprogramm der Gemeinde Hagenbüchach ist dieses Jahr, entgegen der früheren Jahre, sehr schleppend entstanden. Der Gemeinderat würde gerne im nächsten Jahr wieder ein Angebot für die Kinder zusammenstellen. Hier ist die Initiative der Mitglieder des Gemeinderates und der Bürger gefordert.