Archiv für den Monat: Januar 2015

Sanierung des Bahnhofgebäudes in Hagenbüchach

Vom Schandfleck zum neuen Zentrum
Bahnhofsgebäude in Hagenbüchach

Bahnhofsgebäude August 2005 048 (3)

Der Gemeinderat hat beschlossen, das fast 150 Jahre, vom Verfall bedrohte Bahnhofsgebäude zu sanieren. Dabei sollen im Erdgeschoss eine Bäckerei mit Cafe und in den Obergeschossen Gemeinschaftsräume entstehen. Die Baumaßnahme wird etwa 300.000 Euro kosten, etwas mehr als die Hälfte davon zahlt der Freistaat über das Programm „Dorferneuerung“

Hier können Sie den Stand der Bauarbeiten sehen:

Sanierung des Bahnhofgebäudes ist Großprojekt 2015

Gemeinderat bespricht Haushaltsplan

Bei seiner ersten Sitzung im neuen Jahr besprach der Gemeinderat den Haushalt für 2015. Mehr Einwohner und die gute Wirtschaftslage führen zwar zu Steuermehrein-nahmen von etwa 81.000 Euro. Dafür sank jedoch beispielsweise die Schlüsselzuwei-sung um etwa 13.000 Euro, während die Umlage an den Landkreis um gut 40.000 Euro steigt. „Alles in allem stehen uns jedoch 2015 etwa 30.000 Euro mehr zur Verfügung, als noch im vergangenen Jahr“, freute sich Bürgermeister Schneider.

Zuvor behandelte der Gemeinderat jedoch Bauanträge für den Wiederaufbau einer abge-brannten Scheune, einen Anbau an ein Wohnhaus im Halbhof und einen Sichtschutzzaun im Baugebiet Hausäcker. Daneben bestätigte das Gremium die Neuwahlen bei der FFW Bräuersdorf. Bei der Hauptversammlung Ende Dezember wurde Florian Schindler als erster und Werner Hußnätter als zweiter Kommandant gewählt.

Großen Raum nahm in der Sitzung der Haushaltsplan ein. Zunächst erklärte Bürgermeister Schneider, dass die Gemeinde zum Stichtag 31.12.2014 zwar mit etwa 247.000 Euro roten Zahlen geschrieben hatte. Jedoch stünden bereits zugesagte Fördermittel, beispielsweise für den Kindergartenanbau und den barrierefreien Bahnsteig noch aus. Daneben sei ein Interes-sent für das letzte noch zu verkaufende Grundstück in den Hausäckern kurz vor Weihnachten abgesprungen. Rechnet man diese noch ausstehenden Einnahmen dagegen, hätte die Ge-meinde zum Jahresende einen Überschuss von fast 70.000 Euro erwirtschaftet.

Im neuen Jahr sollen insbesondere die Sanierung des Bahnhofs, der Bau einer Verkehrsinsel in der Hauptstraße am Ortseingang von Pirkach kommend und der Ausbau des DSL-Netzes im gesamten Gemeindegebiet in den Haushalt einfließen. Daneben sind u.a. eine Renovie-rung des FFW-Hauses in Bräuersdorf und die Fertigstellung der zusätzlichen Duschkabinen für den Sportverein vorgesehen.
Der Haushalt wird nun vom Kämmerer erstellt und in der nächsten Sitzung dem Gemeinderat zur Genehmigung vorgelegt.

Abschließend konnte der Bürgermeister noch einige Informationen weitergeben. So hatte zum Stichtag 31.12.2014 die Gemeinde 1.326 Einwohner mit Erstwohnsitz, 1.077 davon in Hagenbüchach.
Die Polizei führte im vierten Quartal 2014 insgesamt fünf Geschwindigkeitskontrollen durch. Dabei lag die Beanstandungsquote mit 1,4% sehr niedrig.
Die Deutsche Bahn hat angekündigt, den Fußgängersteg am Bahnhof im ersten Halbjahr 2015 zu sanieren.
Und am 25. Februar treffen sich die sieben Gemeinderäte der Kommunalen Allianz zu einer öffentlichen Gemeinderatssitzung in Emskirchen. Dort soll das Projekt „Windrad bei Bräuersdorf“ vorgestellt werden. Denkbar ist, dass die Gemeinden der Kommunalen Allianz diese Anlage betreiben.