Archiv für den Monat: August 2015

Kinotour der N-ERGIE in Hagenbüchach

Kinotour 5. September 2015

N-ERGIE Kinotour 2015 Freilichtkino in Hagenbüchach Einnahmen kommen der Jugendarbeit zugute.

Kinotour 2015

Kinotour 2015.pdf

Der Platz vor dem Rathaus in Hagenbüchach verwandelt sich am Samstag, 5. September 2015 in einen Freilicht-Kinosaal. Die N-ERGIE zeigt dort im Rahmen ihrerKinotour die Komödie „Monsieur Claude und seine Töchter“.
Ab 18:00 Uhr erwartet die Gäste im Eingangsbereich ein roter Teppich, auf dem sie sich fotografieren lassen und die Schnappschüsse als Andenken an den Kinoabend mit nach Hause nehmen können.
Außerdem gibt es ein Gewinnspiel, bei dem unter anderem Eintrittskarten für die Messe Consumenta in Nürnberg verlost werden sowie eine kleine Bastel-Aktion für Kinder.
Für das leibliche Wohl der Kinobesucher werden Grillspezialitä-ten, Kaffee und Kuchen sowie exotische Früchte angeboten.
Für Unterhaltung vor Filmbeginn sorgt die Feuerwehr mit einer Übung. Der Film startet bei Einbruch der Dunkelheit gegen 20:00 Uhr.
Die Vorstellung findet bei jeder Witterung statt.
Der Erlös der N-ERGIE Kinotour dient wie bereits in den vergangenen Jahren einem guten Zweck im jeweiligen Spielort, den die Kommune selbst bestimmt.
Die Eintrittsgelder in Höhe von vier Euro pro Person kommen in Hagenbüchach der Jugendarbeit zugute.
Der Film „Monsieur Claude und seine Töchter“ Monsieur Claude (Christian Clavier) und seine Frau Marie sind ein zufriedenes Ehepaar in der französischen Provinz und haben vier hübsche Töchter. Ihr Leben könnte perfekt sein, wenn die Töchter sich bei der Auswahl ihrer Ehemänner an den Grundsätzen ihrer Eltern orientieren würden, denn ein guter Ehemann ist in deren Augen ein Franzose und katholisch. Aber die Töchter haben ihren eigenen Willen und nacheinander heiraten drei von ihnen einen Muslim, einen Juden und einen Chinesen. Nun ruhen alle Hoffnungen auf der jüngsten Tochter, die ihnen eine Hochzeit mit einem katholischen Franzosen in Aussicht gestellt hat.

Aus dem Gemeinderat Sitzung vom 30. Juli 2015

In der letzten Sitzung vor der Sommerpause beschäftigte sich Gemeinderat Hagenbüchach unter anderem mit der 7. Änderung des Flächennutzungsplans mit integriertem Landschaftsplan Bebauungsplan mit Grünordnungsplan Nr. 66 – „Sondergebiet Windpark Kirchfembach“ der Stadt Langenzenn. Auf einem Grundstück, östlich von Oberfembach, sollen zwei weitere Windkraftanlagen entstehen. Aufgrund der Nichteinhaltung der kürzlich verabschiedeten 10H-Abstandsregelung zur nächsten Bebauung wurde die Zustimmung abgelehnt.

Des Weiteren beschloss das Gremium die neue Kindergartensatzung und -gebührensatzung, die aufgrund des neuen Konzeptes und der geplanten Qualitätsoffensive in der Kindertagesstätte „Sternenstaub“ geändert werden mussten.

Zudem stand auf der Tagesordnung die Kostenentwicklung der Sanierungsmaßnahme des Bahnhofsgebäudes. Bürgermeister David Schneider gab bekannt, dass sich die momentan angefallenen Abschlagszahlungen mit rund 240.000,00 € im Rahmen der ursprünglichen Kostenschätzung bewegen.

In seinem Bericht gab der Bürgermeister bekannt, dass die Hagenbüchacher Kirchweih reibungslos und friedlich verlaufen ist und wünschte allen erholsame Sommerferien.